MYSTIC ILLUSION
Willkommen bei ILLUSION OF KACHINA Wir sind ein L2S2V2 Mystery-Crime RP-Forum, ausgelegt auf die Stadt Scorskatch in Nevada. Es sind verschiedene (übernatürliche) Wesensarten spielbar. Unser Play ist nach dem Prinzip der Szenentrennung ausgerichtet, untergliedert nach einzelnen Bereichen. Offiziell ist IoK drei Jahre alt und besteht durch exzellente Schreiber und dank einer vertrauten Gemeinschaft. Neue Leute, und neue Charakterideen, sind hier immer gerne gesehen und werden individuell im Play integriert.
Scorskatch, NV

nachts recht frisch, tagsüber angenehm frühlingshaft
Januar bis April 2018
GESUCHTE GESICHTER
ZUM WANTED    ZUM WANTED
#1

03.  Fähigkeiten & Vernichtung

in DUSKWALKER 16.10.2016 21:09
von Ellie Winston | 2.581 Beiträge



ILLUSION OF KACHINA // STÄRKEN & SCHWÄCHEN






Eigenarten
WAS MAN DARÜBER WISSEN SOLLTE



SPEZIELLES

Die Opfergabe entspricht der unsterblichen Seele. Hierbei spalten sich die Behauptungen derart, dass man keine Angaben bezüglich der Loa treffen kann oder sollte. Besonders hier bemerkt man die verwaschenen Umstände der Mythologie.

Aura eines Seelenlosen
Die Aura eines Duskwalkers wirkt sich auf Menschen beruhigend, anziehend und gerne verführerisch aus. Viele Menschen wissen nach dem ersten Mal, wie es sich anfühlt, wenn eine solche Sinnestäuschung in ihrem Kopf ausgelöst wird. Jeder Duskwalker hat diese Aura und kann diese mit der Zeit ausdehnen und verfeinern. Dies hängt wiederrum mit den Fähigkeiten der Sinnestäuschung Manipulation zusammen. Menschen können demnach der Aura eines Duskwalker entschlüpfen, wenn sie stark genug sind und weder als Human Servant noch als Soulshifter an ihn gebunden sind. Am besten vermeidet man schlicht den Augenkontakt und geht erst gar kein Risiko ein.

Emotionen
Duskwalker haben kein selbständiges Gefühlsvermögen – wenn sie möchten, müssen sie nicht empfinden und Emotionen fühlen. Sollten die Gefühle zu lange unterdrückt oder massiv verdrängt werden, können sich diese „abstellen“. Der Prozess, sie wieder zu erlangen, ist meist beschwerlich und oft nicht umsetzbar. Mit den Jahren verläuft sich damit die menschenübliche Moral/Verstand und schafft damit den typischen seelenlosen Duskwalker.

Sinnestäuschung und Manipulation
Die meisten Ursprung-Duskwalker und viele etwas ältere Duskwalker (ab 60-100 aufwärts) beherrschen die Gedankenkontrolle bzw. Sinnestäuschung von Menschen und können in den Verstand eines Sterblichen vordringen. Sie können damit ihre Sinneswahrnehmung vernebeln oder die Realität gewisser Maßen verändern. Sie können also in den Willen des Sterblichen eingreifen und mit Alter und Übung diesen sogar dauerhaft verändern. Damit ist es Duskwalker möglich, Menschen in einer gewissen Weise zu versklaven.

Heilsamkeit
Das Blut eines Duskwalkers kann den Heilungsprozess eines Menschen beschleunigen, hat jedoch auch weitere "Nebenwirkungen", sobald das Blut eines Duskwalkers in den Organismus des Menschen aufgenommen wird. Durch die Aufnahme des Blutes entwickelt sich im Menschen eine ursprüngliche Anziehung zu dem Duskwalker, dessen Blut im eigenen Blutkreislauf zirkuliert, die selbst über die bisherige Haltung hinausgeht und insbesondere in einem nicht Wachzustand (Träume, Bewusstlosigkeit...) präsent wird. Abhängig davon, wie stark/alt ein Duskwalker ist, desto langzeitiger ist diese Wirkung.

Eigenschaften:
- Übersinnliche Aura (Energie)
- Manipulation
- Sinnestäuschung
- Geschärfte Sinne
- Übermenschliche Agilität
- Seelenentzug
- Regeneration
- Altern äußerlich nicht (können aber getötet werden)


ERNÄHRUNG & VERHALTEN BEI BESESSENHEIT

Zur Stärkung benötigen Duskwalker die winzigen Partikel der menschlichen Seele. Diese werden durch den Blutkreislauf eines Menschen transportiert. Ihr Hunger auf menschliche Nahrung ist dabei automatisch geschwächt, lässt den Appetit allerdings unberührt. Ab und an sollten sie also essen und auch mal einen Schluck Wasser trinken.

Merkmale bei Besessenheitszustand:
- Schlangenartig verformte Pupillen
- Fangzähne
- Animalisches Zischen/Knurren/Fauchen


SCHWACHSTELLEN

Blutdurst:
Wenn sich ein Duskwalker zu lange nicht von Blut und Seelenteilchen ernährt, entwickelt sich ein massiver Durst. Er führt zwar langsam aber mit hoher Erfolgsquote in den Wahnsinn. Es tötet sie nicht, verändert allerdings ihre Sinne so stark, dass sie selbst ihre Gleichgesinnten angreifen würden, um von ihnen zu trinken (Seele hin oder her). Im schlimmsten Fall vertrocknet er.

Voodoo-Pulver:
Geschwächt oder gar betäubt kann ein Duskwalker werden mit Dieffenbachia Seguine (Blätter) oder Urera Baccifera. Im Voodoo gibt es bestimmte Pulver, die gegen Duskwalker gerichtet werden können und unter anderem Blindheit oder eine Immunität gegen Blut (der Duskwalker kann damit kein Blut mehr zu sich nehmen) erwirken. Da die Zutaten auch für Menschen hoch giftig sind, sind die Pulver äußerst schwierig in die Finger zu bekommen.

Mondschein:
Duskwalker haben nichts gegen Tageslicht oder gegen die Nacht. Sie brauchen auch keine Sonnenbrille. Tatsächlich liegt ihnen Hitze mehr als Kälte – gegen Feuer sind sie immun, was wieder auf die Loa Marinette zurückführt. Ein Dorn im Auge hingegen ist ihnen der Vollmond. Zu viel Mondlicht bei Vollmond ergibt meist einen Duskwalker weniger. Es schwächt sie massiv und ist es ihnen nicht möglich, Blut zur Stärkung zu sich zu nehmen, führt es folglich zum Tod. Es gibt fernes Geflüster, dass in diesen Nächten aber ganz andere Dinge passieren können...

Vernichtung:
Duskwalker altern nicht; sie sehen also immer so aus, wie zu dem Zeitpunkt, als sie verwandelt wurden. Die Unsterblichkeit schließt das Töten aber nicht aus. Durchbohrt man ihr Herz mit einem menschlichen Knochen (Bein, Arm...), stirbt er, ebenfalls gefährlich ist eine Enthauptung oder eine Zerstückelung. Die Teile finden sich nicht (wie bei einem Zombie) selbständig wieder; ein Zerhexler ist sehr effizient. Eine Duskwalker-Leiche hat im Übrigen einen schnelleren Verfallzeitraum als eine typische Leiche. Damit hat man es auch leichter, sich einem toten Duskwalker zu entledigen.


SCHUTZ

Um sich vor den Wesen zu schützen, gibt es ein paar simple und ein paar aufwendigere Dinge, die man entweder herstellen oder bei sich tragen kann. Nach dem Trend sind vor allem Schutzamulette gefragt, die mit in Rotwein gelegten und getrockneten Jasminblüten gefüllt sind. Man möchte es kaum glauben aber dies blockiert die meisten Duskwalker, einen Menschen zu beißen. (Besitz im CB unbedingt erwähnen!)

Schutzouangas:
Um seine Wohnung oder Haus vor unerwünschten Eindringlingen dieser Art zu schützen, helfen Ouangas. Ouangas sind Amulette, die im Voodoo in Form eines kleinen Leder- oder Stoffbeutels getragen werden. Ein Duskwalker-Schutzouanga wird nach einem komplizierten Ritual hergestellt.
Die Schutzouangas gegen Seelenlose werden meist nicht am Körper getragen sondern in Häusern, Autos oder anderen Objekten, in die man etwas legen kann, aufgehängt. Die Zusammensetzung ist klassisch Voodoo, wobei man hierfür nicht unbedingt den Loa Papa Legba aufrufen muss.

Inhalt:
- Ein Stück weiches Leder
- Ein Lederbändchen
- Frische Pfefferminze
- Eine weiße Rose
- Einige Hühnerfedern
- Ein kleines Kruzifix
- Blut einer Fledermaus

Sobald man die Zutaten beisammen hat, bemalt man (generell nach der Besprechung an den Loa) die Innenseite des Leders mit dem Veve Papa Legbas. Das Ouanga wird mit den Zutaten gefüllt und dann mit dem Lederbändchen verschlossen.
Um die Wirkung des Ouangas zu aktivieren, sucht man nacheinander drei verschiedene Kirchen auf, taucht das Ouanga kurz in das Weihwasserbecken der Kirche ein und spricht die Formel an den Loa. Entfällt der Part mit dem Loa komplett (man beschwöre ihn lieber nicht, wenn man sich nicht auskennt) ist die Wirkung zwar nicht so stark aber ausreichend für ein paar Monate.
Das Ouanga sollte dann zwei Tage lang getrocknet werden, bis man es entweder im Haus aufhängt oder in das Auto legt. Es umfasst einige Quadratmeter und reicht damit für einen Schutzwall um das gesamte Haus aus.
Der unsichtbare Schutz legt sich wie eine Hülle um das Haus - wie ein enger Trainingsanzug. Es ist keinem Duskwalker mehr möglich, durch diesen Schutz zu laufen. Sie prallen demnach an dieser unsichtbaren Wand ab. Im Gegensatz zum vampirischen „Man-muss-mich-einladen“, kann man den Schutz nicht mit Worten aufheben. Entweder man entfernt das Ouanga oder bleibt duskwalkerfrei. Wichtig zu wissen ist zudem, dass, sollte man ein wirksames Ouanga herstellen, man für den Glauben des Voodoo offen ist und somit auch mit dieser Magie angreifbar ist.





    
❝ My soul has been haunted by something like those
forgotten melodies that come back to us at twilight,
during those slow hours in which memory,
like a ghost among ruins, stalks our thoughts.
zuletzt bearbeitet 06.04.2018 13:08 | nach oben springen


gerade ∙ online

1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Fleur Carter


Neu bei Illusion of Kachina: Isaiah Thorne
Aktivität der vergangenen 48 h

Heute waren 5 Gäste und 11 User, gestern 29 Gäste und 14 User online.

Forum ∙ Statistik
Das Forum hat 525 Themen und 8454 Beiträge.


11 User haben das Forum heute besucht :

Abe Quintero, Ellie Winston, Fleur Carter, John Villiers, Khan Vasile, Mihr Sykes, Nadir Malik, Naomi Theroux, Nathan Manning, Rick Madrigal, Vincent Mascoll