An Aus

GUIDEBOOK

Guidebook
Willkommen im Illusion of Kachina, einem äußerst deliziösen modern-fantasy Schreibrollenspielforum. Unser Setting umfasst die fiktive Stadt Scorskatch im westlichen Teil Nevadas sowie Carson City. Hier kannst Du mit Deinem Char Teil der verworrenen Handlungsstränge aus unserem Plotting werden und das vielfältige Stadtgeschehen erkunden. Ob Du Dich nun tief in die Materie von Kriminalität oder Übernatürlichem schmeißt, oder eher eine entspannte Nebenrolle übernimmst, die mit wertvollem Zartgefühl gewichtige Hauptcharaktere im Plottingstrang weiterbringt, ist ganz Dir überlassen. Da wir ein plotfokussiertes Forum sind, ist die Sinnigkeit eines jeden Characters im Roleplay besonders zu beachten.

Es ist uns ein Anliegen, jeden einzelnen Character zu fordern, individuell ins Plotgeschehen einzubringen und vielseitig, logisch zu verbinden. Jeder soll sich geschätzt und einbezogen fühlen. Daher ist uns die Kommunikation out of character äußerst wichtig. Möchtest Du ein Teil unserer Community und des im Forum stattfindenden Roleplays werden, solltest Du im ersten Step durch die Pforte unseres Discord-Servers schreiten. Dort erhältst Du individuell auf deine Idee ausgelegten Support von den beiden Adminas, bis Dein Char gefestigt im RP steht.

Wir schreiben und planen hier frei nach dem Motto: „Wenn es gut werden soll, dann lass Dir Zeit“. Uns gibt es nämlich schon eine ganze Weile im Forum-Kosmos, wobei wir uns mit der Praxiserfahrung anhand unseres Playverfahrens entwickelt haben. Sowie alle befindlichen Characters als auch alle neu eintretenden Teil der bestehenden Plottingstränge sind und sein sollen, orientieren wir unser Play anhand der fortlaufenden Geschehen der Sideplots und das allgemeinen Stadtgeschehens darüber hinaus. Obgleich wir kalendarisch unsere Zeitsprünge unterhalten, stehen die einzelnen Chapter im Vordergrund, die den fortwährenden Verlauf der Plottings widerspiegeln. Man betrachte unsere Verfahrensweise ähnlich wie die einer Serie – von Folge zu Folge, von Staffel zu Staffel: Alles baut irgendwo aufeinander auf.

All die Informationen, die herumflattern, möchten früher oder später von Dir gelesen werden. Bevor Du Dich an eine Charakteridee wagst oder uns die Zeit stiehlst, lies Dir in jedem Fall die Basics an Einträgen im Forum durch. Interessierst Du Dich für eine spezielle Wesensart, ist zu Anfang auch das Wesen-Wikia wichtig für Dich. Die zusammengetragenen Inhalte sollen Dir helfen, unsere RP-Welt besser zu verstehen und das volle Maß Deiner Möglichkeiten einschätzen zu können.
Da die Sideplots den größten Teil des Plays bestimmen, lese Dich auch in diese ein (Du gelangst zu ihnen über das Wikia) und befasse Dich mit den Canon-Gesuchen. Die auf den Sideplots basierenden Canon-Gesuche eignen sich hervorragend für Erstchar’s, weshalb diese auch verpflichtend zur Übernahme bei Erstcharakteren stehen. Wir empfehlen glasklar eine Übernahme eines solchen Gesuchs, wenn Du frisch und solo bei uns reinschneien möchtest, da Du Dir damit nicht nur selbst einen Gefallen tust, sondern im gleichen Zuge einen wichtigen Bestandteil des Plays unterstützt. Diese vorteilhafte Partie entfällt bei einem frei-aus-dem-Himmel gegriffenen Erstchar, der eventuell sogar mit einem Canon-Gesuch kompatibel gewesen wäre. Aus Erfahrung haben wir uns also für diesesn Schritt entschieden und merken an, dass es sich wirklich bewiesen hat, als Erstchar ein Canon oder zertifiziertes Gesuch zu übernehmen.
Wenn sich dann nach und nach der Anreiz einstellt, die Portion Glück bei uns zu verwetten, nimm mit uns Kontakt auf. Wir besprechen mit Dir alles Weitere und unterstützen Deine Vision zu Play + Character.

Unser Forum ist für ein Langzeit-RP-Erlebnis ausgelegt. Wir bieten keinen schnelllebigen (Durch-)Rausch (siehe Dich hier bitte anderweitig um – es gibt ausreichend Foren, die dergleichen bieten). Das, was wir bieten, umfasst Intensität, Kreativität und eine Langfristigkeit, die Dich in den kommenden Jahren beschäftigt halten kann. Wir erwarten Eigeninitiative und ein gewisses Maß Grips. Dass Du Dich in unsere harmonische, respektvolle und sehr verträgliche Gemeinschaft mit gleicher Toleranz integrierst, ist für uns selbstverständlich. Das RP und alles, was damit zu tun hat, soll für jeden Beteiligten eine erfreuliche Zuflucht vor dem Alltag sein. Also schnapp dir den Kuchen, solange er warm ist.
Join us
Egal, ob du bereits ernsthaft Interesse hast oder erst ausloten magst, ob du bei uns eine Zukunft für dich siehst, ist es wichtig, dass du über Discord mit uns Kontakt aufnimmst – entweder hopst du direkt auf unseren Server oder kontaktierst diskret entweder Carrie (Carrie#0645) oder Miri (Miri#8212). Du kannst aber auch – wenn du dich für ein Gesuch interessierst – ganz anonym erstmal im Forum, im entsprechenden Thema des auserkorenen Gesuchs, schreiben, um unsere Aufmerksamkeit zu gewinnen. So ein allgemeines Thema für Fragen oder gar ein Bewerbungsthread haben wir hier abgeschafft. Bevor du wahrscheinlich diesen Schritt gehst, empfehlen wir folgenden Leitfaden:

1. Reizt sich unsere Plot-Prämisse? Wenn ja, überfliege unsere Sideplots. Ein grober Überblick genügt vorerst, denn ihr Inhalt ist so essenziell, dass du an vielerlei Stellen des Forums darüber stolpern wirst und Informationen aufgreifst.
2. Um die Welt, in welcher unser RP existiert, besser zu verstehen, lies dir zu Anfang die Beschreibung zum Plot-Universum durch.
3. Zu jedem Sideplot gibt es dazugehörige Plot-Canons. Sieh dir diese an – gefällt dir eines? Beachte, dass Canons in den meisten Dingen anpassbar sind und die Kernessenz darin besteht, dass sie im Sideplot positioniert sind. Zur besseren Übersicht findest du auf unserer Masterlist ein Canonpedia mit allen existierenden Canons. Bei späteren Mehrchars kannst du dich dann frei entfalten.
4. Wahrscheinlich ist dir zu diesem Zeitpunkt bereits aufgefallen, dass sich bei uns übernatürliche Wesen tummeln. Die Wiki-Einträge sind teilweise recht ausführlich – du brauchst nichts davon auswendig lernen. Früher oder später wirst du Informationen suchen und sie dort finden. Vorab kannst du einfach bisschen querlesen.
5. Wenn du bereits im Wiki bist, unseren Informationsquell: Du findest hier ebenfalls Inhalte zu Organisationen (z. B. Polizei), falls du dazu bereits etwas wissen willst, weil dein Wahl-Canon womöglich damit zu tun hat.
6. Sollte aus dubiosen Gründen so gar nichts Ansprechendes für dich in den Plot-Canons dabei sein, du möchtest aber trotzdem gerne bei uns mitwirken, lohnt sich der Blick in die individuellen Gesuche. Hinter jeder Idee steckt Potenzial (erkenne dieses und erwecke es).
7. Mache anschließend einen kurzen Break bei unseren Forum-Regeln. Über diese erhältst du weitere, relativ wichtige Informationen über das Forum. Gründliches Durchlesen wird an dieser Stelle wärmstens empfohlen. Im FAQ (Link im Forum-Footer) erhätlst du darüber hinaus Infos zu unserem Forum und RP.
8. Danach bitte wieder schleunigst dem kreativen Eifer hingeben; du hast eine Charakter-Idee und womöglich auch schon wilde Szenarien fürs Play im Kopf…? Jetzt wird es Zeit, mit uns in Kontakt zu treten, weil Kommunikation einfach alles ist.
9. Joinst du direkt auf unserem Discord-Server, landest du dort erstmal in einem allgemeinen Chat, wo wir dich ganz bald abholen. Anschließend haben wir ein paar grundlegende Fragen an dich – dann geht’s an die intensive Ausarbeitung seines zukünftigen Chars und alles nimmt seinen Lauf.
Premise
Genre: Modern Urban Fantasy • 21+ Rating 333 • Prinzip: Szenentrennung
„Nahe am Felsvorsprung erstreckt sich die Landschaft tief unter dir. Gestein, Sand, verdorrtes Gestrüpp… Wolken ziehen über deinen Kopf hinweg. Die trockene, warme Luft, die um deine Ohren wispert, trägt deinen Geist mit sich über den Abgrund, über die Berge, das Land, die Gewässer. Alles, was bleibt, bist du – verschmolzen mit den gleißenden Sonnenstrahlen auf deinem Gesicht, die in deinen Augen reflektieren wie pures Gold.“

SCORSKATCH, NV — Eine eigentlich unscheinbare Stadt in Nevada, an der westlichen Grenze zu Kalifornien – umgeben von der weitläufigen Wüstenprärie des Staates und der fulminanten Berglandschaft entlang des Lake Tahoe. Eine Heimat für den einen, der blanke Horrortrip für den anderen: Seitdem vor über einhundertsechzig Jahren ein mächtiger Schadenszauber über das Land in westlich Nevada freigesetzt wurde, hängt die Unversehrtheit der Einwohner an drei menschlichen Siegeln. Und als sei dies allein nicht bereits ausreichend, um das fragile, empfindsame Gleichgewicht der Welt zu stören, brodelt unter dem Treiben des gewöhnlichen Alltags der Menschen in Scorskatch allerlei weiterer schmutziger Unrat. Dabei kommt nicht einmal ein derartiges Krähwinkel wie Scorskatch den Auswirkungen der immer populärer werdenden übernatürlichen Seite der Welt aus. Im heutigen Zeitalter der digitalen Vernetzung und modernen Techniken kaum verwunderlich… Während Sie in ein paar Meilen Entfernung, in der trostlosen Einöde Nevadas, womöglich höchstens eine zweiköpfige Natter zu sehen kriegen, begegnet Ihnen in einem der verrufenen Nachtklubs der Stadt vermutlich die attraktive Erscheinung eines Duskwalkers. Vielleicht rennt Sie aber auch nur auf offener Straße ein wiedererweckter Untoter auf Mission über den Haufen. Das Repertoire ist vielseitig, sowohl gut als schlecht, schmerzlich intensiv und verlockend vielversprechend.

Überblick zu den Sideplots
Voodoo
[ZUM SIDEPLOT] Über der Stadt liegt ein verheerender Zauber, dessen Entfaltung durch erschaffene Siegel verhindert wird. Der Vodun-Bokor Jeremy manifestierte seine Gegenmagie an drei Familien, um die Sicherheit der Stadt zu garantieren. Nicht jeder akzeptiert Jeremys Taten und die daraus resultierenden, langzeitigen Folgen. Und so entflammte eine tiefe Rivalität zwischen ihm und einer angesiedelten, Voodoo praktizierenden Familie in Scorskatch, die eigentlich dazu berufen war, den Schutzzauber zu wahren. Die zerrütteten Verhältnisse entladen parierende Katastrophen – sowohl für Einzelne als auch für die gesamte Stadt.
Menschenhandel
[ZUM SIDEPLOT] Mit seinen kleinen Reibereien und Schandtaten ist Scorskatch ein Ort, der sich auch vor weiteren dunklen Geschäften nicht schützen kann… Und so agiert ein Zipfel des amerikanisch-mexikanischen Menschenhandels aus der Stadt heraus. Die Anbindung an die mexikanischen Kartelle verschafft den Unruhestiftern dabei mehr als nur die nötige Sicherheit und Deckung, doch brodelt längst die Gerüchteküche — die Beweise bleiben dennoch aus und während sich das Übel weiter ausbreitet… es ist aber auch verlockend die Augen vor der gewalttätigen Wahrheit zu verschließen.
Cold Oceans MC
[ZUM SIDEPLOT] Fest im Treiben der Stadt verankert steht der Cold Oceans Motorradclub. Dem Anschein nach sind die Member des Clubs nur motorradvernarrte Biker, die zusammen eine Werkstatt betreiben und an manchen Abenden auf ein Bierchen zusammensitzen. Dass sie ein Arm des Waffenhandels an der westlichen Küste und südlichen Grenze sind, ist bei genauerem Studieren der Machenschaften unschwer zu übersehen. Dennoch hält sich das Chapter in Scorskatch mit der Justiz die Waage, denn zugleich halten sie andere illegale Geschäfte von Scorskatch fern.
Shiriki Mountain Clan
[ZUM SIDEPLOT] Lykanthropen sind Rudeltiere, die ihr Miteinander zum Überleben brauchen. Nicht jedes Rudel profitiert dabei von einer harmonischen Rudeldynamik. Nach der rücksichtslosen und dominanzregierenden Führung der Lupa Rachel leiden viele Lukoi des Shiriki Mountain Rudels unter den Folgen des Vergangenen. Obgleich von Rachel nach ihrem Tod nicht mehr bleibt, als ihr Munin, splittet sich das Rudel immer weiter, wegen der fragwürdigen Ansichten des Vargurs und dessen mangelnde Bereitschaft, an konventionellen Traditionen festzuhalten.
Meister der Stadt
[ZUM SIDEPLOT] Für Disziplin und Ordnung unter der städtisch ansässigen Duskwalker-Bevölkerung ist der mächtigste Duskwalker der Region verantwortlich, sobald er sich als Meister der Stadt profiliert hat. Seit Jahren strittig liegt das Gebiet um die Stadt Scorskatch in fragilem Herrschaftsterritorium; womöglich nicht grundlos. Unstete Machtgewalten sorgen immerzu für Zerrüttung, verheerende Gewalt sowie verlockende Versuchungen. Ähnlich einem zirkulierenden Energiering, scheint die Kraft dahinter keinen Stillstand zu kennen – zwischen all dem Magischen, das auf dieser Welt existiert.
Streetgang
[ZUM SIDEPLOT] Das lukrative Geschäft mit illegalen Rauschmitteln ist, wie so vieles, eine Medaille mit zwei Seiten. Durch Reno und Vegas gelangen der weiße Schnee und vieles mehr in nahezu jeden Winkel Nevadas. Für den regionalen Betrieb gibt es Kriminelle, Straßengangster, funktionierend in einer Hierarchiepyramide. Während die behördliche Ebene gegen den Drogenhandel kämpft, kämpfen andere um ihre Existenz, die sich nur wegen des Drogenhandels zu begründen scheint.
Universum
Zahlreiche Mythen und Legenden haben seit jeher eine Brücke zum Magischen, vermeintlich Göttlichen gehalten. Geschichten über mystische Kreaturen, deren Ursprung vielfältig auf den Glauben der Menschheit zurückzuführen ist. Doch was würde geschehen, wenn einige davon wahrhaftig wären? – In unserem RP-Kosmos wird die Welt, wie wir sie kennen, mit Bestandteilen des Übernatürlichen vernetzt. Fokussiert wird dabei der Wendepunkt zwischen menschlicher Allgemeinheit und übernatürlicher Population.

In unserer Vision variieren die Fortschritte zur Koexistenz mit magischen Wesen von Land zu Land und von Kontinent zu Kontinent, wobei wir individuelle Gegebenheiten einzelner Länder berücksichtigen. Bei uns im Vordergrund stehen die Vereinigten Staaten von Amerika, Nevada, die fiktive Stadt Scorskatch sowie die reale Hauptstadt Carson City. Daher basieren unsere bespielbaren Wesen passend auf das Setting auf naheliegende Volksloren. Da wir uns zu Beginn dafür entschieden haben, unseren Duskwalker-Wesen einen Ursprung im Vodun zugeben, ist diese Glaubensrichtung recht präsent und nimmt entsprechend Platz ein.
Duskwalker gibt es auf der gesamten Welt, während es unsere Werpuma, eine Gattung der Werefelines, womöglich nur in, für Berglöwen typischen Umgebungen gibt (Nord-, Mittel- und Südamerika). Nach der Logik gibt es demnach also Werefelines z. B. in Panther-Form in Ägypten oder Afrika. Wir beleuchten lediglich die Dinge, die in unserem Setting nachvollziehbar und relevant sind oder im Play Relevanz erhalten. Gleich verhält es sich bei anderen Gattungen der übernatürlichen Art, z. B. Seelie- & Unseelie-Fae. Diese sind in unserer Welt genauso vertreten, aber in unserem gesetzten Setting weniger von Bedeutung. Das nur zum allgemeinen Verständnis des „Großen Ganzen“.

Die Duskwalker-Spezies hat einen gewissen Grad an Popularität erreicht. In der modernen, mitteilungssüchtigen Welt sind Duskwalker kein sagenumwobenes Geheimnis mehr. Während viele Menschen vielleicht mal davon gehört haben, wie von einer Verschwörungstheorie der klassischen Art, tun sie es als unglaubwürdig und lächerlich ab. Andere sind blind für diesen Aspekt der Wahrheit und wiederum ein anderer Teil der Bevölkerung hat seine Erfahrung mit dem Übernatürlichen gesammelt. Die Flut auffälliger Ereignisse hat auf politischer Ebene weltweit für Bewegung und Umdenken gesorgt. Großteils ohne das Zutun der Zivilisation ergeben sich Entwicklungen von signifikanter Wichtigkeit, doch ist die gesamte Thematik derart fragil, dass Fortschritte eher schleppend erfolgen. Dieser allgemeine Zustand bricht mannigfaltig über die Welt, weswegen unter dem allgemeinen Deckmantel der „normalen Welt“ viel gemunkelt wird und viele Theorien existieren.
Der alles bewirkende Anstoß zum Antreiben einer notwendigen Veränderung innerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika bleibt bisweilen aus. Dies aber mindert nicht die politischen Debatten, die sich zwar nicht öffentlich aber indirekt auch in der Zivilisation breit macht. Die politischen Bewegungen sprechen sich für gesetzliche Vorschriften aus. Nicht nur für Rechte, sondern auch für vorgeschriebene Strafverfolgungen. An die Zivilisation sind derartige Überlegungen im ausschlaggebenden Umfang allerdings noch nicht durchgedrungen.
Eine Vorsichtsmaßnahme der USA ist beispielsweise die polizeiliche Sondereinheit, die Regional Preternatural Investigation Taskforce, die Verbrechen mit übernatürlichem Einwirken aufklären soll und auch Hinrichtungsbefehle ausstellen kann. Es soll eine potenzielle, zukünftige Aufruhe der Bürger beschwichtigen, nach dem Motto: „Wir haben alles im Griff – wir schützen Sie.“
Außerdem soll die Einheit Diskrepanzen zwischen Menschen/Zivilisten, Monsterjägern und Wesen entgegenwirken. Das nicht nur von Seiten der Wesen, sondern auch von Seiten der Monsterjäger, die sich mit ihrer Tätigkeit oftmals strafbar machen und möglicherweise nicht interessiert sind, je ein Abkommen zwischen den Menschen und dem Duskwalker-Rat zu schaffen.

Werwölfe gibt es in unserem RP-Kosmos in den meisten Teilen dieser Welt, dabei variiert ihre Bevölkerungsdichte stark. Zum Beispiel sind sie im nord- und mittelamerikanischen und europäischen Raum viel breiter gesät, als in Asien. Allerdings sind sie auch unscheinbarer als Duskwalker. Sie haben seit ihrer Entstehung Strukturen und Gesetze, die in jedem Rudel gleich sind. Allgemein deswegen, weil sie Rudeltiere sind, entwickelte sich ihre Existenz anders. Meist kennen sich die machthabenden Alphas benachbarter Rudel, weswegen eine Herrschaftsmacht darüber hinaus nicht nötig ist. Ihr Verhalten unterscheidet sich damit massiv von dem der Duskwalker. Man betrachte hierbei den möglichen Vergleich, dass Duskwalker Menschen ähnlicher sind, während Loup Garou / Werwölfe eben eher dem Tier nahe sind.

Um Menschen vor der größten Gefahr, den Duskwalkern, zu schützen, sollen schriftliche Abkommen mit dem Hohen Duskwalker-Rat geschaffen werden. Während Europa hier schon fortgeschrittener ist, auch im Hinblick auf Abkommen mit der Fey-Spezies, und da der Council in Frankreich seinen Sitz hat, schwebt diese Option für die Vereinigten Staaten noch etwas in der Luft. Dass diese Wende jedoch nicht aufzuhalten ist, ist unwiderruflich geschrieben.

Weit mehr als auch länger unter den Menschen gesät ist der Einfluss der magisch veranlagten, eigentlich außerirdischen Fae-Spezies. In mancher Hinsicht scheinen sie wie langweilig gewordener Unrat, der schon lange totgeschwiegen, dabei akzeptiert wird. Unzählige übersinnliche Gaben der Menschen sind auf Fae-Blut zurückzuführen, da sich die Fae seit Entstehung der Menschheit mit diesen vereinten. Reinblut-Fae, die sich kaum unbemerkt unter den Menschen bewegen können, leben abgeschottet am Hofe der Seelie oder Unseelie. Somit gibt es kaum Reibungspunkte zwischen ihnen und der Menschheit – und das schon seit unzähligen Jahren.
set of rules
Allgemein
1.1. Innerhalb der Community pflegen wir einen respektvollen Umgangston und ein liebevolles Miteinander. Wir alle sind ein Teil dieses Forums, um unser Hobby zu leben; behalte im Fokus, was der elementare Bestandteil deiner Mitgliedschaft ist und halte persönliches Drama fern. Bedenke, dass wir auffallend negatives Verhalten nicht tolerieren und notfalls mit einem Bann dagegenstehen.

1.2. Zur besseren Kommunikation nutzen wir unseren, für das Forum eingerichteten Discord-Server. Da dort die Erweiterung von Plot-Planungen, alle Abwesenheitsmitteilungen, Neuigkeiten im Forum, der Member-Support, die Whitelist und die Charakterkonzeptionen stattfinden, ist ein Mitwirken über Discord mittlerweile unabdingbar für Mitglieder des Forums. Auch die anfängliche Vorstellung eines neuen Charakters wird hierüber abgewickelt, wobei jeder Bewerber die Hilfe der Admins erhält, um flüssig in das Forum und das RP einzusteigen. Das Play an sich findet jedoch ausschließlich im Forum statt, ebenfalls werden die Entwicklungen des Charakters im Forum festgehalten.

1.3. Jeder von uns möchte seine Kreativität auf individuelle Weise ausleben. Was wir alle gemeinsam haben, ist, dass niemand seine Ideen anderweitig dupliziert sehen möchte. Um Doppelung (sei es von Char-Typus, Plot-Position etc.) zu vermeiden, ist es bei uns wichtig, jeden aktiven Char „zu kennen“, sprich, sich den Charakterbogen durchgelesen zu haben. Wir achten darauf, dass ein gewisses Niveau innerhalb des Roleplay gewährleistet ist.

1.4. Das Login umfasst den Charaktername und besteht aus Vor- und Nachnamen. Zweitnamen sind nicht anzugeben. Verwendet keine Sonderzeichen, erlaubt sind lediglich Umlaute sowie z. B. Accent aigu. Sollte beim Login ein Fehler unterlaufen sein, können diese nachträglich über den Admin korrigiert werden.

1.5. Profilbilder sowie alle anderen Grafiken innerhalb des Forums sind über einen https-verschlüsselten Hoster hochzuladen, z. B. Imgur.com, Profilbilder sind mit den exakten Maßen von 280 x 420 Pixeln auszustatten.

1.6. Innerhalb des Forums sind die zur Verfügung gestellten Templates zur Gestaltung zu nutzen. Beachte bei externen Codierungen, dass sie vollständig und nicht beschädigt sind.

1.7. Werbung jeder Art ist innerhalb der Community zu vermeiden.

1.8. Wegwerf-Mailadressen oder auf den angemeldeten Char generierte Email-Adressen bei der Registrierung sind ungültig und werden nicht akzeptiert.

Charakter & Avatar
2.1. Charakter-Konzept & Schlüssigkeit • Das Konzept deines Chars ist zugleich dein Grundgerüst, es bedarf demnach guter Überlegung. Vor einer Anmeldung setzt sich das Team gerne mit dir zum Ausfeilen deiner Wünsche und Ideen zusammen, um dir einen guten Weg ins Play zu ebnen. Die Entwicklung des Chars ist dabei ein stetiger Prozess. Der erste Entwurf ist generell nie der letzte oder die beste Version. Betrachte deine Arbeit beginnend eher als rough draft.
Beinhaltet dein Char außergewöhnliche Merkmale (z. B. besondere Fähigkeiten, psychische Defizite, Drogenabhängigkeit etc.), informiere dich im Vorfeld darüber. All das hat Auswirkungen auf deinen Char und die Geschehen im Play. Wir legen Wert auf ein authentisches und realistisches Gesamtbild, weshalb auch die Details berücksichtigt werden müssen.

2.2. Erstchar • Die bisherige Erfahrung hat uns dazu bewegt, als Erstcharakter ausschließlich Canons und zertifizierte Gesuche zur Übernahme zuzulassen. Somit ist ein fließender, plotorientierter Einstieg ins Play garantiert und erspart jedem Zeit und Nerven. Diese Regelung entfällt bei allen Mehrchars, die auf den Erstchar folgen, da bis dahin ein entsprechender Einblick in unser Plotting und alle gewichtigen Chars des Play erfolgen konnte.

2.3. Einflussgewichtung • Da jeder Schreiber eigene Ansprüche an sich selbst stellt und sich nicht jeder an ein intensives Plotting mit seinem Char wagt, haben wir unsere Canons mit einem Anspruchsgrad-System ausgestattet:

• „Leicht“ bedeutet, dass der Char sehr flexibel im Play eingesetzt werden kann. Er spielt in einen Sideplot rein, nimmt aber eine Außenposition dabei ein, mit der du nichts riskierst. Die Möglichkeit besteht, den Char im Laufe seiner Entwicklung tiefer zu verstricken, wenn dies erwünscht ist.
• „Normal“ bedeutet, dass der Char nach unserem allgemeinen Maßstab in den Sideplots mitwirkt und eine gute Position einnimmt, die durchaus wichtig ist. Zumeist kann ein solches Canon vielseitig ausgebaut werden und bietet mehrere Richtung zur Entwicklung.
• „Hoch“ bedeutet, dass der Char eine Herausforderung bereithält, denn du musst dich in die Materie der Sideplots gut reinfuchsen und ein Gespür für das damit verbundene Play bekommen. Der Char trägt elementare Teile eines Sideplots und du damit Verantwortung im RP, weshalb du auf verschiedene Dinge mehr achten und wahrscheinlich auch mehr / effizient Zeit investieren musst. Dafür bekommst du einen tiefen RP-Strang, Kontakt mit gewichtigen Chars und langfristig Bedeutung für folgende Chars.

2.4.Charaktername • Namen von tatsächlich existierenden Persönlichkeiten sowie vollständige Namen aus Filmen, Serien, Büchern oder anderem sind nicht gestattet. Ebenfalls sind komplette Abbilder von etwaigen Rollen aus Film & Co. nicht erlaubt. Zudem solltest du darauf achten, dass du keinen Vor- und Nachnamen wählst, der bereits (gleich oder sehr ähnlich) vergeben ist. Achte ebenfalls auf den logischen Herkunftshintergrund deines Wunsch-Namens.

2.5. Avatar / Face Claim • Als Faceclaim sind ausschließlich reale, berühmte Persönlichkeiten zu verwenden, z. B. Schauspieler oder Models, bestensfalls mit IMDb Credits. Zu unbekannte Personen des öffentlichen Lebens sind nicht zulässig. Achte bei der Wahl deines Avatars darauf, dass er zu deinem Charakterkonzept passt – welche Abstammung du auserkoren hast oder welches Alter du ihm verleihst. Es sollte alles logisch ins Bild passen. Außerdem besteht der Schauspieler / das Model nicht nur aus einem Gesicht, sondern hat eine gewisse Körpergröße und Statur, die es zu berücksichtigen gilt. Weiche nicht zu sehr von den realen Maßen ab. Bei Neuerstellung eines Chars sollte das tatsächliche Alter des FC-Spenders berücksichtigt werden (Ausnahmen unter angemessenen Umständen).

2.6. Individualität & Originalität • Gib deinem Char Ecken und Kanten, an denen du arbeiten kannst. Schieße nicht mit unerreichbaren, glatten, fehlerlosen Char-Konzepten übers Ziel hinaus, sondern beachte die äußeren Umstände, die dir unser Play bietet. Ganz wichtig ist der Bezug zu unserem Mainplot. Dein Char hat darüber hinaus idealer Weise einen Sinn in einem der Sideplots. Wahllos herbeigezogene Charaktere, die in keiner oder nur sehr geringer Weise mit den bereits vorhandenen Plottings der Chars verknüpft sind, können vom Team nicht ins Play gelassen werden.

2.7. Bewerbung • Dein Charakterbogen ist quasi deine Eintrittskarte. Nach der Registrierung im Forum hast du mehrere Tage Zeit, diesen anzulegen. Er wird anschließend vom Team eingesehen, gecheckt und kommentiert. Wird er akzeptiert, kannst du durch die Pforte ins Play schreiten.

2.8.Charakterlimit & Mehrchars • Ein Charakterlimit haben wir offiziell nicht. Bist du mit deiner gesamten Kindergartengruppe aktiv, darfst du neue Kinder aufnehmen. Zu beachten ist lediglich, dass jeder Charakter im Play integriert und mit anderen Chars verbunden ist. Du darfst dann einen neuen Charakter erstellen, wenn dein vorheriger / letzter Char eine Postanzahl von 40 erreicht hat und relativ gut verbunden ist. Bei Übernahme von Canons oder zertifizierten Gesuchen entfällt die 40-Posts-Regelung.

2.9. Charakter-Kategorien • Wir haben uns entschlossen, in unserem Forum insgesamt drei unterschiedliche Charakter-Arten zuzulassen. Diese sind:

• „Hauptcharaktere“ bestimmen das Play. Für sie gelten alle Aktivitätsregeln. Sie müssen gut im Play integriert (min. einen Sideplot) und sinnvoll sein.
• „Plotcharktere“ sind dafür da, den Subplot auszuschmücken und Ereignisse im Play zu generieren. Plotchars sind z. B. Feinde, etwaige Gegner oder Zweckpersonen, die man für das Play dringend benötigt. Sie sind nur für eine bestimmte Zeitspanne bzw. einen Subplot aktiv und haben damit ein Ende (Vernichtung, Tod o. Ä.).
• Mittels „Supporting-Charackteren“ können Charaktere bespielt werden, die zwar wichtig sind aber nicht ausufernd im Play verwickelt werden können; sie haben einen besonderen Zweck und stehen in Verbindung zu anderen Charakteren, verbinden eine Gruppe oder Einheit und haben so eine Schlüsselrolle. Aus ihnen kann später ein Hauptcharakter werden, sobald sie ausreichend im Play agieren können.

2.10. Fähigkeiten & übernatürliche Macht • Da bei uns viel mit übernatürlichen Mächten hantiert wird, hast auch du die Möglichkeit, von den Kräften zu profitieren. Solltest du vorhaben, deinem Char ganz besondere Kräfte zu geben (die über das normale Maß einer Wesensart hinausgehen), sprich dich vorab mit dem Team ab. Ein mächtiger Duskwalker, beispielsweise, muss sinnig in das Plotting integriert werden, wenn es nicht angedacht ist, dass er getötet werden soll. Je größer die Macht, desto mehr gibt es zu beachten und desto weitläufiger ist dein aktives Mitwirken. Sei dir also darüber im Klaren, dass du damit eine elementare Rolle einnehmen musst, der du gewachsen sein solltest.

Play & Plot
3.1. Schreibform & Generelles

• In unserem Forum gilt die Szenentrennung
• Das Play ist untergliedert in Orts- und Eventkategorien
• Es wird in der deutschen Sprache geschrieben
• Im Play ist grundsätzlich alles erlaubt (Aspekt der künstlerischen Freiheit nach Art. 5 Abs. III GG)
• Alle abgegebenen Posts im Play sind in eine Variante des Post-Codes zu setzen
• Eine Mindestpostlänge wird nicht erwartet; wichtig ist die richtige Dosis an Handlung und Inhalt, damit der Schreibpartner ausreichend Spielraum für eine Reaktion seitens seines Chars hat (Ø 400 Worte - nur zur Orientierung)

3.2. Sub- & Miniplots • Die vom Team erstellten Subplots bestimmen die Monate (Zeit) des Hauptplays, also die Zeit, in der im Play die Ortskategorien mit Szenen gepostet werden können. Ein Subplot beträgt zwei Monate und fasst aktuelle sowie allgemeine Geschehnisse zu unserem Hauptsetting sowie der Welt (lt. Mainplot) auf, um sämtliche Plottings voranzutreiben. Miniplots konkretisieren dabei bestimmte Ereignisse, z. B. eine Veranstaltung, die stets mit einer Szene im Play verbunden sind. Miniplots können von jedem Charakter erstellt und die Szenen dürfen mit allen Charakter bespielt werden.

• Wechselt der Subplot, werden sämtliche Szenen, die im alten Subplot-Zeitraum spielen, archiviert oder in die Vergangenheitsarea verschoben.
• Jeder Char kann mit seinem Handeln in den Subplot einfließen und somit wichtige Plottings beeinflussen / bewirken.
• Vergangenheitsplays sind möglich. Allerdings bitten wir bei Zukunftsplays (sofern nötig) zu beachten, dass kommende Subplots die Handlung solcher Szenen verwerfen können und daher davon abgesehen werden sollte.
• Subplot-Wechsel können ideal dafür genutzt werden, die eigene Charakter-Timeline aufzuräumen und zu aktualisieren oder ggf. auch gerade zu biegen. Ergänze eventuell bestehende Gesuche, den Charakterbogen und / oder sprich dich mit anderen Mitgliedern wegen der fortlaufenden Handlungen ab.

3.3. Plotting • Wir begrüßen es und ermutigen dazu, dass unsere Mitglieder miteinander planen und interagieren. Das charakterbezogene Plotting aufzubauen und weiterzubringen sollte auch langfristig Freude bringen, deshalb ist es ein wichtiger Teil unseres Forums. Allerdings achten wir ebenfalls darauf, dass unsere Mitglieder sich mit dem Forumteam absprechen, damit eine gewisse Transparenz aller Plottingstränge entsteht. Wir gehen eure Ideen gerne mit euch durch und supporten euch bei der Umsetzung. Dennoch behalten wir uns das Recht vor, Elemente eines Chars, einen Plottingverlauf oder eine andere etwaige Idee abzuweisen, was zwar sehr selten passiert, aber daraus resultieren kann, dass wir es als notwendig erachten, unseren gesetzten Mainplot-Rahmen, das Setting oder die Weltgegebenheiten zu wahren.

3.4. Szenen • Szenen bestimmen alle Geschehnisse im Play, wobei auch Nebenabsprachen stattfinden können. Hauptaugenmerk liegt aber auf den Inhalten einer Szene. Um eine korrekte Timeline seines Charakters zu gewährleisten, empfehlen wir eine persönliche Übersicht, in der Szenen samt Datum verzeichnet sind, sowie eventuell der grobe Handlungsstrang der Szene. Sie ergeben schlussendlich den Plot um deinen Charakter und Ereignisse haben immer Auswirkungen auf folgende Szenen und müssen dementsprechend eingeplant und berücksichtigt sein.

• Die Anzahl der Szenen á Charakter sind unbegrenzt, sollten aber aktiv bedient werden können.
• Die Handlung einer jeder Szene ist frei selbst zu entscheiden bzw. mit dem Schreibpartner grob zu planen.
• Jede Szene enthält Zeit- und Ortsangaben sowie die mitwirkenden Charaktere (wenn nicht öfftl. Szene).
• Kein Charakter kann an mehreren Orten gleichzeitig sein.
• Jeder PB übernimmt die Verantwortung über die zeitliche Abfolge seiner Szenen.
• Jede Szene hat Einfluss auf die darauffolgenden.
• Um keinen Post zu verpassen, empfehlen wir, das Thema der Szene zu abonnieren.
• Beendete Szenen werden über die Funktion Thema melden an die Admins gemeldet und von diesen archiviert.

3.5. Umgang und Schreibform • Wir schreiben im Romanstil, generell in der Vergangenheitsform, dritte Person. Solltest du dich in der Ich-Perspektive aber wohler fühlen, ist dies ebenfalls erlaubt. Gerne kannst du deine Post zuvor, außerhalb des Forums, in einem Word-Dokument beispielsweise tippen, um Rechtschreib- und Grammatikfehler zu vermeiden, die dir im Forum leider nicht hervorgehoben werden. Suchst du außerdem unsere aktuelle Regelkennung, nimm dir: "Rick vertickt es" mit.

• Im Rahmen des Plots sind Handlungen der Charaktere realitätsnahe auszuführen.
• Kein God-Modding; es darf kein Charakter ohne Ankündigung schwer verletzt oder gar getötet werden. Die Gegenpartei muss Möglichkeit zur Handlung/Äußerung haben oder sprecht euch einfach OOC bisschen ab.
• Dem anderen Charakter Reaktionen vorwegzunehmen oder aufzuzwingen ist verboten bzw. in einem Post bereits unangemessen vorauszuschreiben (Power-RP).
• Ebenso darf kein Char in eine ihm ungewollte Richtung gedrängt werden (Power-RP).
• Meta-Playing ist streng verboten; Informationen, die der Charakter nicht hat / haben kann, dürfen nicht verwendet werden.
• Unerwünscht ist das vorsätzliche Stören einer Szene (allgemein überhaupt, wenn nicht geplant).
• Multiplayer-Szenen posten nach der Reihenfolge, wie begonnen wurde.
• Von reinen Pairing-Runs im RP wird ausdrücklich Abstand genommen; schöpft die Möglichkeiten des RP ganzheitlich aus. Zu abgesprochenen Pairings ist niemand verpflichtet; ebenso sind persönliche Gründe tolerant hinzunehmen.

Aktivität
4.1. Charakterbogen-Fertigstellung • Nachdem du dich Registriert hast, hast du bis zu 14 Tage Zeit, den Charakterbogen zu entwerfen. Solltest du eine Verlängerung dieser Frist brauchen, melde dich einfach beim Team und halte uns auf dem Laufenden, damit wir dich nicht irgendwann ins Nirwana zurückboxen.

4.2. Einstieg ins Play • Mit dem Go für deinen Charakterbogen wirst du für das gesamte Forum und das Play freigeschalten. Du hast circa eine Woche Zeit, um ins Play einzusteigen. Auf unserem Discord-Server kannst du unkompliziert nach einem Postpartner rufen und auch eine Szene grob planen. Wir unterstützen dich beim Einstieg.

4.3. Shipper • Der Shipper ist sozusagen ein Mini-Charakterbogen, mit dem noch einmal genauere Daten und Angaben deines Charakters abgefragt werden. Jeder Char besitzt einen solchen Shipper, unter dem andere Chars ihre Verbindungen / Beziehungen in Textform posten können. Demnach ist es verpflichtend, einen solchen für jeden Char zu erstellen. Du hast bis zu drei Wochen Zeit, diesen zu beginnen (er kann jederzeit von dir überarbeitet werden). Sollte längere Zeit kein Shipper erstellt werden, verschwindet der Char von der Whitelist und wird nach Ablauf von circa 14 Tagen gelöscht.

4.4. Playaktivität & Whitelist • Wir erwarten einen Posting-Rhythmus von mindestens einem Post á Monat á Charakter. Das Team ist nicht besonders akribisch dahinter, zu prüfen, wann wer zuletzt gepostet hat. Fällt allerdings auf, dass ein Char schon lange im Play nicht mehr gesichtet worden ist, verschwindet er von der Whitelist und kann nur mittels eines Posts im relevanten Play errettet werden. Hängt dein Char also irgendwo zwischen Whitelist und Löschung, kann nur ein Post Abhilfe schaffen. Dafür hast du aber auch etwas Zeit; wir denken, dass binnen fünf Tagen ein solcher Post erstellt werden kann. Wird dein Char zwei Mal hintereinander auf der Whitelist zur Löschung markiert bzw. verschwindet er von der Whitelist, wird er ohne Verstreichen einer Post-Nachfrist gelöscht.

4.5. Szenenaktivität • Sobald eine Szene im Play erstellt ist, ist sie aktiv zu beposten. Das bedeutet nicht, dass du wöchentlich einen Post raushauen musst, aber wenn seit dem letzten Post mehr als drei Monate vergangen sind, nehmen wir uns die Freiheit, die Szene zu archivieren. Sie kann mittels eines Posts wiederbelebt werden. Besteht die Szene mit mehr als zwei Charakteren darf ein Charakter überpostet werden, wenn dieser entweder abgemeldet ist oder ohne Mitteilung unverhältnismäßig lange nicht postet.

4.6. Abwesenheit • Für Timeouts haben wir stets vollstes Verständnis. Informiere die Admins über deine Abwesenheit oder schreibe es im Discord, in den Abwesenheit-Kanal. Gibt dabei bitte ein ungefähres Zeitfenster an, wie lange du inaktiv sein wirst. Dieses kannst du natürlich jederzeit „erweitern“. Wir möchten nur ungefähr wissen, mit was wir rechnen können – und damit deine/n Char/s auf der Whitelist schützen.

4.7. Tote Charaktere • Ist dein Charakter im Play verstorben oder wurde (mit deinem Einverständnis) ermordet, hast du die Möglichkeit, ihn im Forum zu belassen. Er wird lediglich als verstorben gekennzeichnet, weswegen du ihn (logischer Weise) im aktiven Play nicht mehr spielen kannst. Er ist von den Aktivitätsregeln nicht mehr betroffen und findet sich weder auf der Whitelist noch auf irgendeiner imaginären Löschliste wider. Du kannst mit ihm weiter Vergangenheitsszenen schreiben oder die Playbereiche „Träume“ oder „Alternative Welten“ nutzen.

Rating
Dieses Forum beinhaltet ein 21+ Rollenspiel. Zum besten Verständnis, was und wie in unserem Forum geschrieben werden darf, orientieren wir uns am Rating Scale System. Die drei rating-relevanten Bereiche sind in vier Intensitätsstufen einstellbar, von 0 bis 3. Ein L3 bedeutet, dass eine ordinäre und beleidigende/fluchende Sprache im Play erlaubt ist („reife Sprache“ – je nach Blickwinkel betrachtet mehr oder weniger). Gemäß S3 ist es gestattet, sexuellen Content frei im Play, auch im Detail auszuschreiben. Nach V3 darf jeder Spieler Gewalt beschreiben bzw. ausschreiben; Kampfszenen dürfen im Detail beschrieben sein, ebenfalls Verstümmelung, Folter, Missbrauch u. Ä. Unsere Empfehlung des Mindestalters ist der Verständlichkeit halber erwähnt und soll dabei helfen, einschätzen zu können, in welcher Intensität im Play geschrieben werden darf.

• Es ist und bleibt uns aber ein wichtiger Aspekt, niveauvoll im Play zu bleiben. Es ist nicht unsere Absicht, theatralisch blutige Szenen ins Unrealistische zu ziehen und besondere Gewalt im Überfluss zu beschreiben. Die Geschehnisse in Szenen sollen in einer literarisch angemessenen Darstellung beschrieben sein.
• Mit Registrierung wird auch dieses Rating anerkannt, sowie ihr bestätigt, dass ihr den Inhalt verstanden habt und euch klar darüber seid, was euch erwartet. Wir übernehmen keinerlei Haftung für mögliche psychische Beeinflussung, Schädigung oder anderes dergleichen.
• Seid euch darüber bewusst, dass der Spieler hinter einem Charakter Inhalte im Play beschreiben kann, die er im wahren Leben niemals verfolgen würde. Wir nehmen Distanz zu wirklichen psychischen Erkrankungen und weisen deutlich darauf hin, dass verstörende Inhalte allein der Kreativität und dem Talent des Schreibers unterliegen, wie stark sich der Schreiber in seinen Char einfühlt, der ggf. zu Dingen fähig ist, die die PB niemals tun würde.

Als Grenzgebiet sehen haben wir Themen wie aktive Kinderpornografie, Sodomie, Extremismus (allgemein alle Art von verfassungswidrigen Äußerungen). Eingegrenzt und nur im angemessenen Rahmen erlaubt sind sexuelle Übergriffe bzw. Missbrauch von erwachsenen Charakteren. Ebenfalls der Konsum von Rauschmitteln und Tierquälerei – bewahrt hier eine gewisse Contenance. Es sind empfindliche Themen, die in einem RP-Forum nicht auftauchen müssen. Ist geplant derartigen Inhalt ins Play zu ziehen, besprecht das vorab mit den Admins. Vergewaltigungen dürfen (wenn dringend notwendig) in Absprache geschrieben werden. Vergesst aber nicht, dass ihr nicht alleine im Play seid und für andere solche Inhalte auslösend sein können. Niemand soll sich hier beengt oder angegriffen fühlen, ganz gleich, aus welchen Erfahrungen er diese Gefühle schöpft. Es empfiehlt sich also in jedem Fall, bevor man solche Inhalte im Play schreibt, diese mit einem Admin abzuklären.
Auch wenn einige Themen grundsätzlich erlaubt sind, haben wir uns dazu entschieden, die Nutzung von Content Warning einzuführen. Wenn ihr also Bedenken zum Inhalt habt, schnappt euch den Warnhinweis und bettet ihn in der Szene ein.
Scorskatch
Basics
Country United States
Bundesstaat Nevada
County Douglas County
Gründungsjahr 1880
Einwohner ca. 31.000
Bürgermeisterin Jane Delaney
Chief of Police Isaiah Thorne
Meister der Stadt ---

Informationen
Scorskatch ist eine Stadt im Bezirk Douglas County, Nevada, USA. Scorskatch liegt in unweiter Nähe der Grenze zu Kalifornien, zwischen den ausgedörrten Weiteren der nevadarischen Prärie und dem Sierra Nevada Gebirgspass. Die Bevölkerungszahl bemisst sich auf circa 31.000 Einwohner im gesamten Umkreis. Bereits im Jahre 1880 wurde Scorskatch von James Scoruthers gegründet, aber erst gen 1895 offiziell eingetragen.

Witterung — Aufgrund der vielfältigen Lage der Stadt herrscht ein ausgewogenes Klima. Während das Gebirge von Sierra Nevada kühle, frische Luft ins Land trägt, ist die Wüste von Nevada, östlich der Pine Nuts Berge, eine der besten Wärmeerzeuger der Welt. Dies bedeutet heiße, trockene Sommermonate und frostige, durchaus schneereiche Winter. In Scorskatch herrscht das für Nevada übliche Wüsten-Klima, trocken und warm. Aufgrund der allgemeinen Lage werden die Nächte, besonders im Winter, kalt, gerne bis zu -10°C (Dezember / Januar). In der Winterzeit ist es tagsüber circa 9°C kalt. In der Sommerzeit bleiben die Nächte allerdings etwas milder (zwischen 5 und 10°C), hier können die Tagestemperaturen zwischen 25 - 33 °C variieren. Dezember und Januar sind die kältesten Monate. Die Regentage sammeln sich vor allem im Januar und Februar, während es in den Monaten Juni, Juli und August nur sehr wenig Niederschlag gibt. Insbesondere im westlichen Teil der Stadt, hin zum Lake Tahoe Gebirge, hängt sich der Nebel, aufgrund der Luftfeuchtigkeit vom Gebirge her, sowohl zur Morgen- als auch in der Abenddämmerung stark in das umliegende Land, der nicht selten auch bis tief in die Straßen der Stadt vorkriecht.

Flora & Fauna — Dank der mittigen Lage zwischen bewaldeten Bergen und Wüste ist Pflanz und Getier vielseitig und interessant. Allzeit erstreckt sich die Sierra Nevada Gebirgskette westlich der Stadt und weiter östlich die Prärie Nevadas. Während sich westlich agrarische Felder, sprudelnde Bäche und kleine Seen auftun, herrscht anderswo ein natürlicher, trockener, gar sandiger Untergrund. Dennoch gibt es Möglichkeit auf grüne Rasenflächen in den Vorgärten der Einfamilienhäuser. Der East Fork Carson River verläuft entlang der Stadt, sowie der Rocky Slough, der davon abzweigt und in Richtung Westen fließt. Entlang dieser Wasserquelle findet man das unterschiedlichste Gestrüpp und Wildwuchs. Zu den am präsentesten vertretenen Tierarten zählen Schlangen, Geckos, Kojoten und Berglöwen. Ebenso kann man hier Beobachter wundervoller Vogelarten werden und etwaiger anderem Kleingetier.

Politik — Die Stadt hat einen Ratsvorsitz von sieben Stadtverordneten, die von der Bevölkerung gewählt werden und ihre Position und die damit verbundenen Aufgaben und Pflichten meist ehrenamtlich ausüben. Die Oberspitze bildet die Bürgermeisterin, die neben ihrem Stadtverordneten eng mit dem Chief des Police Departments zusammenarbeitet. Jane Delaney ist bereits seit vier Jahren Bürgermeisterin und eine Verfechterin der Rechte für übernatürliche Wesen. Hinter all diesen politischen Bewegungen der Stadt brodelt einiges mehr auf, denn Jane’s Namen kennt man nicht ausschließlich im Douglas County. Doch macht sie ihre Arbeit gut und gibt den vollen Anschein, ganz und gar für ihre Stadt und die Bevölkerung da zu sein.

Kriminalität — Obwohl Scorskatch keine sonderlich große Stadt ist, ist die Kriminalitätsrate außergewöhnlich hoch. Dabei splittet sich die Gesellschaft zwischen denjenigen, die davon kaum etwas sehen, lesen oder hören möchten – und entsprechend friedlich vor sich hin leben – und derer, die mitten drin in Chaos und Verwüstung stecken.
Die Existenz der übernatürlichen Wesen ist unter der Weltbevölkerung kein sonderlich behütetes Geheimnis mehr. Dementsprechend viele wissende Menschen gibt es in Scorskatch, die die zwielichtige Machtpräsenz der Duskwalker nicht weiter ignorieren können.
Im Jahre 1994 zog ein Chapter des Cold Oceans Motorradclub in die Stadt und besetzte das gesamte Gebiet Douglas County. Obwohl es seither Deals mit der örtlichen Polizei gibt, zieht der MC dennoch vereinzelte Leichen in die Stadt. Mitunter ist der MC in den Waffenhandel verwickelt und übernimmt Schutzgelderpressungen für etwaige Einzelkriminelle und Organisationen.
Ein anderes prägnantes Problem stellt der Menschenhandel dar, der allerdings nach wie vor nicht bewiesen ist. Es gibt etwaige Annahmen des Police Departments, dass der Sklavenhandel Scorskatch passiert, als Art Zwischenstation, allerdings ist jede weitere Information die wahrhaftige Nadel im Heuhaufen. Wer auch immer dies koordiniert, hat dies bereits seit Jahren gewissenhaft in der Hand, ohne dabei aufzufallen.
Für Aufsehen in den vergangenen beiden Jahren sorgte unterdessen das nahe gelegene Geisterdorf, Ferocious, das von einer uralten Duskwalkerin zum Leben erweckt worden war. Dutzende Menschen verloren dort ihr Leben, wobei sämtliche Morde so gut vertuscht oder ganz und gar verschlungen wurden, dass die Polizei bis zuletzt nichts Endgültiges gegen die dort herumlungernden Duskwalker unternehmen konnte. Allein die Tücke eines anderen, machthungrigen Duskwalker konnte diesem Horror nun endgültig ein Ende setzen. Mittlerweile sind die Baracken nahezu gänzlich bei einem Feuer zerstört worden.
Das Zusammenspiel vieler Faktoren bringt eine auffällige Zahl an Morden zu Tage und aufgrund der, in den vergangenen Jahren vorgefundenen Anzeichen auf übernatürliche Täter, wurde für das Gebiebt Douglas County eine Spezialeinheit des RPIT eingeschalten.

Traditionen — An jedem 6. Mai eines Jahres, in der Nacht auf den 7. Mai, wird ein besonderer Brauch in Scorskatch zelebriert, der ursprünglich auf die Geschichte Scorskatchs, auf die tapfere Katchina, zurückzuführen ist – der Tag, an welchem sich vor vielen Jahrzehnten die Hopi und der spätere Gründer Scorskatchs, James, die ewige Liebe schworen. Das Fest wird gleichermaßen als Höhepunkt des Frühlings und für den nahenden Sommer gesehen, weshalb es Tradition ist, ein frühlingshaftes Ambiente zu schaffen. Obgleich viele der Einzelheiten mit den Jahren verblassten, ist es heute noch gängig, dass einige (in hell gekleidete) Frauen mit Abklingen der Dämmerung traditionelle Lieder in der Sprache der Hopi singen. In der Regel wird bis zum frühen Morgen gefeiert.

• New Year’s Day, 1. Januar
• Martin Luther King, dritter Montag im Januar
• Katchina Day, 6. auf 7. Mai
• Memorial Day, letzter Montag im Mai
• Independence Day, 4. Juli
• Veterans Day, 1. November
• Thanksgiving, vierter Donnerstag im November
• Christmas Day, 25. Dezember

Legenden — Red Peak Hotel [zur Geschichte]

Stadthistorie
Während der Zeit des kalifornischen Goldrausches, im Jahr 1851, entdeckten einige, auf Umwege gekommene Goldgräber den südöstlich vom Sierra Nevada Range angesiedelten Indianerstamm. Ein Numa-Volk der Paiute Natives, die sich vor ungewisser Zeit auf dem Land der heutigen Stadt Scorskatch niedergelassen hatten.
Aufgrund der günstigen Lage beabsichtigten die Reisenden, das umliegende Land für sich einzunehmen – sie sahen geldbringendes Potenzial und unterbreiteten dem Numa-Stamm ein Angebot, das sowohl den Einwanderern als auch den Indianern Gewinn versprach. Zu einem Handelsabkommen allerdings kam es letztendlich nicht, da der angestrebte Handel nicht den Glaubenssätzen der Einheimischen entsprach.
Erst drei Jahre später willigten die Stammesältesten ein, gingen das Handelsabkommen ein und erhofften sich daraus die Sicherung ihrer Heimat. Die Händler konnten ihre Versprechen jedoch nicht halten. Die Zeit der Forty-Niners war vorüber und an Gold war kaum noch zu denken. Industrielle Kräfte verfügten die Oberhand über den Goldabbau und die Händler, die zu diesem Zeitpunkt bereits nach Nevada umgesiedelt waren, mussten sich anderweitig orientieren. Es kam immer häufiger zu Diskrepanzen zwischen Indianern und den Händlern, die teilweise bereits ihre Familien ins Land gebracht hatten.
Das Handelsabkommen brach, von Seiten der Numa, was wiederrum zur Folge hatte, dass sich die einstigen Goldhändler am Sklavenhandel beteiligten. Viele indianische Kinder und Jugendliche wurden Opfer dieses Handels und die Numa dieses Dorfes vermischte sich mit Indianern der Hopi Natives und anderer Volksstämmen.

Einige Jahre vergingen unter einem harschen Schicksal, das es für niemanden wirklich gut meinte. 1860 begann der Silberrausch in Nevada, der auch die Zustände in der Region beeinflusste. Durch die unterschiedlichen und komplexen Geschäftsbeziehungen sollte eine Vermählung eines erfolgreichen Silberhändlers mit der Tochter einer Matrone des Hopi-Stammes, deren Name Katchina war, den Frieden wiederherstellen. Viele der in den Sklavenhandel geratenen Hopi-Kinder fanden durch diese Vereinigung den Weg zurück in ihre Heimatdörfer und auch das Numa-Dorf, am Rande des Sierra Nevada Gebirges, sollten davon profitieren. Diese hatten Katchina als heranwachsende Frau aufgenommen und sich um sie gekümmert; ihr geholfen, als Werefelines unauffällig unter den Menschen zu verweilen.

Der Silberhändler, James Scoruthers, war kein schlechter Mensch und so gelang es Katchina, unter dem Deckmantel ihrer Ehe und ihres Ehemannes selbst, sich indirekt in den Sklavenhandel einzumischen. Gemeinsam versuchten sie, das Gleichgewicht wiederherzustellen und brachten immer wieder vereinzelte Stammesmitglieder zurück zu ihren Dörfern, ehe sie verkauft und versklavt werden konnten. Es war Katchinas stille Mission und sie fand Zuspruch und Unterstützung bei James. In riskante Machenschaften verwickelt versuchten sie zeitgleich, das Land, auf dem das Numa-Dorf errichtet war, in dem Katchina wertvolle Jahre ihres Lebens verbracht hatte, zu retten. Für die Paiute. Für die Indianer.
Mitten im Krieg aus Machthunger und Größenwahn verlor Katchina, während eines strahlenden Spätherbsts, ihr Leben, als sie in Gestalt ihrer Werkatze durch die Wälder preschte, auf dem Weg zurück zu ihrem Numa-Dorf, wo James auf sie wartete. Sie starb durch einen Pfeil – den Pfeil eines einfachen Jägers, der es auf ihr Fell abgesehen hatte. Nicht ahnend, was oder wer sie wirklich war. Sie verwandelte sich nie wieder in ihre menschliche Gestalt und wurde niemals gefunden. James, der zu dieser Zeit unruhig auf ihre Ankunft gewartet hatte, wurde noch in der Nacht des selbigen Tages inmitten der Dorfbewohner, mitunter Einwanderer, von der US-Kavallerie überrascht. Die Kavallerie töteten jeden Indianer, der sich innerhalb des Dorfes und in unmittelbarer Umgebung aufhielt. Ebenfalls jeden Weißen - oder sonstigen Einwanderer -, der sich ihnen in den Weg stellte. Die Bevölkerung dieses Ortes wurde in nur wenigen Minuten ausgelöscht und James entkam einem endgültigen Schicksal nur aufgrund seiner geschickten, trügerischen Art. Die Wahrheit, was Katchina tatsächlich zugestoßen war, erfuhr er nie. Er lebte und starb in dem Glauben, dass man sie ihm aus hinterlistigen Gründen genommen hatte.

Knapp zwölf Jahre nach der Komplett-Auslöschung entstanden durch James Scoruthers die ersten Pläne zum Bau einer Siedlung, auf dem einstigen Land des Numa-Dorfes. Die Beanspruchung erfolgte ebenfalls durch James, der diesem Fleckchen Erde den Namen Scorskatch gab, in der Verdeutlichung, dass Katchina zu ihm gehörte und niemals vergessen werden würde.
Carson City
Basics
Country United States
Bundesstaat Nevada
County unabhängige Stadt
Gründungsjahr 1861
Einwohner ca. 55.439
Meister der Stadt Raphael

Informationen
Carson City ist eine unabhängige Stadt und die Hauptstadt des US-Bundesstaats Nevada, die nach Kit Carson benannt wurde. Die Bevölkerungszahl beläuft sich auch ungefähr 57.000 Einwohner, wobei die Mehrheit im „Stadtkern“ Eagle Valley lebt. Interessant wurde die Stadt einst für kalifornische Auswanderer durch die Silberminen. Die Grenze von Carson City reicht westlich bis zur Grenze nach Kalifornien und umschließt so einen Teil des Lake Tahoe.

Natur — Im gesamten Landareal von Carson Valley bis hinauf nach Carson City prägt die traumhafte Aussicht auf das Sierra Nevada, Lake Tahoe Gebirge im Westen. Auf direkter Route entlang des Highways gelangt man zu wunderschönen Wanderrouten, während man innerorts in den Genuss von liebevoll angelegten Grünflächen und Gärten gerät. Der typische „Wüstenflair“ bleibt dennoch erhalten, insbesondere durch die Temperaturen und die weitläufige, umliegende Prärie.
Die Vielfalt der tierischen Genossen rührt größtenteils von der Naturkulisse der Bergkette her – Berglöwen, Weißkopfseeadler, etwaiges Kleingetier. Die zu entdeckenden Pflanzen und Blumen in „freier Wildbahn“ sind die herkömmlichen Nevadas: von Sonnenblumen und Geranien über Rittersporn zu Kakteen.
Nicht untypisch ist die Witterung über der Stadt. Im Sommer erblühen die hohen Zahlen auf den Thermometern der Bewohner, zeigen gute 32°C durchschnittlich an. Die Nächte sind durch die städtische Lage meist mild und verhältnismäßig in den winterlichen Monaten Januar bis März entsprechend kühl anhand der Tagestemperaturen. Der Schneefall ist im östlichen Teil Carson Citys verhältnismäßig gering und die Regentage sammeln sich meist in den Monaten Oktober bis Februar. Da das Stadtareal westlich Teile des Gebirges bis hin zum Lake Tahoe umfasst, profitiert man hier von der Vielseitigkeit verschiedener Naturabschnitte.

Government — Für die Gewährleistung einer geordneten Regierung ist in Carson City der Aufsichtsrat zuständig. Das lokale Leitungsgremium umfasst seit dem Jahr 1969 fünf gewählte Vertreter, die als „Board of Supervisors“ bezeichnet werden. Sowohl der Bürgermeister als auch die vier weiteren Supervisors werden von den Bürgern gewählt. Da Carson City in fünf Gebiete unterteilt ist, müssen sich die fünf Verwaltungsräte auch in diesen Bezirken aufhalten.

Kriminalität — Rechnerisch liegt die Wahrscheinlichkeit, in Carson City Opfer von Gewalt- oder Eigentumsverbrechen zu werden, bei 1 zu 59. Nach allgemeinen Daten des FBI ist Carson City keine der sichersten Gemeinden in Amerika und weist in Relation zu Nevada eine Kriminalitätsrate auf, die 56 % höher ist als in anderen Gemeinden und Städten.
Eines der einschlägigen und konstantesten Problematiken ist die Aktivität etwaiger Banden, die überwiegend durch Beteiligung junger Erwachsener bzw. Jugendlicher besteht. Entsprechend umfangreich sind seitens des Sheriff’s Büros die aktiven Gegenmaßnahmen, um Jugendliche von Bandenkriminalität fernzuhalten. Eine Maßnahme hieraus ist beispielsweise die grenzübergreifende Gang Unit und das Specialized Enforcement Team, das nicht nur in Carson City aktiv ist, sondern ebenfalls in Douglas und Lyon County eingesetzt wird. Entgegen der benachbarten County-Stadt Scorskatch wabert in Carson City das Übernatürliche weniger präsent auf oder geht durch das erhöhte Maß anderer Straftaten eher unter. Insbesondere auffällig ist eine der ungefähr drei aktivsten Straßenbanden, die organisierter auftritt und ebenso ältere Gangmitglieder vorweisen kann. Mit den letzten Monaten wurden die Auffälligkeiten hieraus insbesondere, durch ihre Häufigkeit, schwerwiegender.

Traditionen — Am 27. Oktober eines jeden Jahres wird der 31. Oktober 1864 gefeiert, an dem Nevada offiziell zum Staat erklärt worden ist. Es ist Brauch, dass diese Veranstaltung damit beginnt, dass mehrere Heißluftballons aufsteigen, gefolgt von einem Marschkapellen-Umzug durch das Zentrum der Stadt. Zusätzlich ist es allen Bewohner gestattet, ihre verschiedenen Handwerksbetriebe vorzustellen, wobei Wägen und kleine Standläden entlang der S Carson Street errichtet werden. Dabei gibt es vielfältige Speisen und Getränke.

• New Year’s Day, 1. Januar
• Martin Luther King, dritter Montag im Januar
• Memorial Day, letzter Montag im Mai
• Independence Day, 4. Juli
• Nevada Day, 27. Oktober
• Veterans Day, 1. November
• Thanksgiving, vierter Donnerstag im November
• Christmas Day, 25. Dezember

Credits
Sämtliche Inhalte des Guidebooks und des Wikipedia wurden vom Admin-Team kreiert. Sie entstanden im Laufe der Jahre durch das gemeinsame Schreiben innerhalb dieses Forums mit allen – kurz- oder langzeitig – bestehenden Mitgliedern. Das Layout wurde von Carrie exklusiv für dieses Forum designt. Die Handlungen der Sideplots sowie alle in diesem Forum befindlichen Charaktere gehören den Autoren vom Illusion of Kachina.

« Besucher »

2 Mitglieder und 1 Gast sind online


visitor counter

Heute waren 7 Geister und 14 Mitglieder online.



« Statistik »

Das Forum hat 922 Themen und 10859 Beiträge.


14 Character-accounts online today:



Xobor Forum Software von Xobor