MYSTIC ILLUSION
Willkommen bei ILLUSION OF KACHINA Wir sind ein L2S2V2 Mystery-Crime RP-Forum, ausgelegt auf die Stadt Scorskatch in Nevada. Es sind verschiedene (übernatürliche) Wesensarten spielbar. Unser Play ist nach dem Prinzip der Szenentrennung ausgerichtet, untergliedert nach einzelnen Bereichen. Offiziell ist IoK drei Jahre alt und besteht durch exzellente Schreiber und dank einer vertrauten Gemeinschaft. Neue Leute, und neue Charakterideen, sind hier immer gerne gesehen und werden individuell im Play integriert.
Scorskatch, NV

nachts recht frisch, tagsüber angenehm frühlingshaft
Januar bis April 2018
GESUCHTE GESICHTER
ZUM WANTED    ZUM WANTED
#1

03.  Fähigkeiten & Vernichtung

in LOUP-GAROU 15.08.2017 18:31
von Ellie Winston | 2.581 Beiträge



ILLUSION OF KACHINA // STÄRKEN & SCHWÄCHEN






Eigenarten
BESONDERHEITEN UND SCHWACHSTELLEN



#1 Vitalität: Kraft & Ausdauer

Loup-Garous haben eine überdurchschnittliche Körperkraft sowie Ausdauer, die mit einem Menschen nicht zu vergleichen ist. Grundsätzlich werden Muskeln des Körpers angeregt, sobald sich der Mensch einmal in einen Werwolf verwandelt hat. Das bedeutet, dass diese Wesen von Natur aus kräftiger und muskulöser sind und sich auch mit dem Training leichter tun.
Die Stärke variiert nach tatsächlicher Muskelkraft in Menschengestalt sowie nach dem Alter und in entsprechender Erfahrung. Mit dem Alter wächst die Kraft und der Loup-Garou wird beinahe von selbst vitaler und agiler.
Gleiches ist mit der Ausdauer. Sie verbessert sich im Laufe der Zeit weiter, ist allerdings mit der Verwandlung bereits gesteigert. Sie können sich aber nicht so schnell bewegen wie Duskwalker. Man wird den Schatten des Loup-Garous immer sehen, selbst mit menschlichem Auge.


#2 Selbstheilung

Der Loup-Garou besitzt den Vorteil, sich eigenständig heilen zu können. Selbst schwerwiegende Verletzungen müssen hier nicht zum Tod führen. Je nach Tiefe der Verletzung benötigt die Heilung Zeit. Es kann ein paar Tage umfassen, bei schweren, oder ein paar Stunden bei kleineren Wehwehchen. Die Selbstheilung umfasst dabei nicht, dass sich der Werwolf nicht geschwächt fühlt oder sich von einem Kampf erholen muss. Auch er braucht in solchen Fällen Ruhe, was den Heilungsprozess zudem entgegenkommt.

Immunität gegen Krankheiten haben Loup-Garous nicht. In ihrer menschlichen Form können sie Krankheiten einfangen, sind aber viel weniger anfällig. Eine Krankheit, die mit Übertragung der Körperflüssigkeit zusammenhängt, also z. B. Geschlechtskrankheiten, ist bei Loup-Garous ausgeschlossen und kann weder den Körper eines Werwolfes befallen noch von diesem übertragen werden.
Die Lupa kann dazu in der Lage sein, sowie sich selbst auch ihre Rudelmitglieder zu heilen, in dem sie ihre Macht entfaltet. Auf welche Weise das erfolgt – zumeist ist körperliche Nähe unabdingbar – obliegt den persönlichen Eigenschaften und Vorlieben der Lupa.

Ein Loup-Garou kann nicht von einem zu einem Duskwalker verwandelt werden. Seine Seele gilt als immun und sollte es ein Duskwalker dennoch versuchen, so werden sich die beiden Energien bekämpfen, bis nur noch eine davon übrig ist. Das seelengetränkte Blut eines Werwolfes aber ist besonders stärkend für einen Duskwalker, sie brauchen weniger davon und fühlen sich länger vollständig.


#3 Alterung

Als übernatürliche Wesen ist der Alterungsprozess verlangsamt. Sie können zumeist wenige Hundert Jahre alt werden, generell aber nicht mehr als 300 Jahre. Trotz dessen, das sie sehr langsam altern, zeichnen sich kleine Merkmale ab, wie Lachfältchen um die Augen, graue Haare und Ähnliches. Nicht selten sterben Loup-Garous sehr plötzlich, ohne dass sie wirklich alt ausgesehen hätten.


#4 Machtaura

Ebenso wie bei den Duskwalkern haben Loup-Garous (in egal welcher Form) eine Machtaura, die je nach Dominanz präsenter und einnehmender oder eher seicht ist. Doch im Gegensatz können sich Werwölfe dazu trainieren, ihre Aura zu verstecken. Dies gelingt häufig nur Hochrangigen, also dem Vargur sowie der Lupa, so dass man als Mensch kaum etwas merkt. Sie können ihre Machtaura jederzeit frei lassen, wodurch sie sich augenblicklich Platz verschafft.


#5 Voodoo-Zauber

Wer einem Werwolf in seiner Bestien-Form begegnet und sich mit Stich-, Hieb- oder Schusswaffengebrauch zu wehren versucht, wird an genau diesen Verletzungen, die er dem Loup-Garou zufügt, innerhalb einer Woche sterben.


#6 (Voll-)Mond

Kaum ein Loup-Garou schafft es, dem Drang der Verwandlung in einer Vollmondnacht zu widerstehen. Im Allgemeinen fühlen sich Werwölfe zum Mondlicht hingezogen, bevorzugen die Nacht und haben ebenso eine bessere Nacht- als Tagessicht. Ihre Sinne werden bei Nacht automatisch schärfer. Der Vollmond hat auf den Wolf im Menschen eine besondere Wirkung und lockt ihn mehr hervor denn je. Damit sind die Wesen in dieser Zeitspanne leicht reizbar. Nur Alphas oder erfahrene Loup-Garous schaffen es, sich der Beeinflussung des Mondes zu entziehen.


#7 Eisenhut

Eisenhut (früher ebenso Wolfswurz genannt) ist in alle allen Arten und in jeden Fall schädlich. Da Eisenhut zu den giftigsten Pflanzen zählt, ist es jedoch schwer, es gegen Loup-Garous anzuwenden. Sollte es dazu kommen, dass die Pflanze in den Blutkreislauf des Werwolfes geraten, führt dies mit hoher Sicherheit zum Tod. Es ist aber bereits schädlich, wenn es eingeatmet oder zu nahe kommt. Dann kann es zu fiebrigen oder allergischen Symptomen kommen und Übelkeiten sowie Halluzinationen hervorrufen.


#8 Vernichtung

Einen Loup-Garou zu töten ist schwierig. Insbesondere in seiner Bestien-Gestalt ist es so gut wie unmöglich, ihm Schaden zuzufügen. Um ihn gänzlich auszurotten und dafür zu sorgen, dass er nicht wieder aus dem Grab steigt, muss das Herz herausgerissen werden und anschließend in Essig aufgekocht werden. Der Leichnam wird verbrannt.


#9 Bitteres Blut

In ihrer Wolfsgestalt essen Werwölfe Fleisch und scheuen auch kein Blut. Eine große Widerlichkeit ist dabei sogenanntes bitteres Blut. Im Voodoo hat man sich so vor Angriffen geschützt, in dem man schwarzen Kaffee mit einer Beimischung von Clairin trank oder in einer Essenz aus bitteren Kräutern badete. Es gibt hierzu ebenfalls ein Feuerritual, um Gebiete abzuschirmen, doch nur Margvis können dieses durchführen.





    
❝ My soul has been haunted by something like those
forgotten melodies that come back to us at twilight,
during those slow hours in which memory,
like a ghost among ruins, stalks our thoughts.
zuletzt bearbeitet 31.12.2017 17:21 | nach oben springen


gerade ∙ online

1 Mitglied und 1 Gast sind Online:
Fleur Carter


Neu bei Illusion of Kachina: Isaiah Thorne
Aktivität der vergangenen 48 h

Heute waren 5 Gäste und 11 User, gestern 29 Gäste und 14 User online.

Forum ∙ Statistik
Das Forum hat 525 Themen und 8454 Beiträge.


11 User haben das Forum heute besucht :

Abe Quintero, Ellie Winston, Fleur Carter, John Villiers, Khan Vasile, Mihr Sykes, Nadir Malik, Naomi Theroux, Nathan Manning, Rick Madrigal, Vincent Mascoll