Beschreibung des Themas

Hinweis

Da diese Canons dem Voodoo-Sideplot zuzuordnen sind, stellen sie gute Einstiegs- bzw. Erstcharakter dar. Damit sind sie im Play essenziell und tragen Verantwortung. Dies bedeutet, dass der zukünftige Schreiber des Chars entsprechend Zeit hineinstecken sollte.
#1

[02/03 frei] Das Erbe der Raya-White Töchter

in Plot-Canons 29.05.2019 22:19
von Ellie Winston | 1.323 Beiträge

children have never been very good at listening to their elders, but they have never failed to imitate them.
Raya-White


Die Blutlinie der White-Nachkommen reicht weit in der Geschichte der Zeit zurück und beinhaltet den Ursprung der Werefelines. Im 16. Jahrhundert wurde das erste Mädchen in einem der in Arizona gelegenen Hopi-Dörfer zu einer Werefelines. Seither ranken sich Mythen und Legenden um die damaligen Geschehnisse. Fernab der Indianer-Kultur entwickelte sich in Mexiko über Jahrzehnte hinweg im Stammbaum der Rayas eine prägende Lebensaufgabe. Eine Mission, die von Generation zu Generation weitergetragen wurde: Das Jagen von Duskwalkern und anderen Monstern. Es wurde zu einer Art Familientradition, nach der sich jedes Leben der Nachfolger zu richten hatte, denn schließlich musste dieses Erbe fortbestehen. Die beiden Blutlinien verschmolzen mit der Liebe von Zendaya White und Manuel Raya.

Geblendet von ihrer Liebe vergaßen sie die Last ihres Erbes – denn nicht nur Manuel war mit einer einschneidenden Lebensaufgabe gesegnet. Zendaya war das Kind großer Bedeutung für einen kleinen Teil dieser Welt. Ihre Schicksale verschmolzen, als im Jahre 1987 ihre erste Tochter zur Welt kam, Zelda. Ihr Leben schien perfekt, trotz all der Lasten und der bedeutungsschwangeren Atmosphäre, die wie ein Damoklesschwert über ihnen hing. Es schlug nicht auf ihre Häupter herab, während Zendaya ihre zweite Tochter, Zilpha, 1990 zur Welt brachte und zuletzt Zahra, fünf Jahre darauf. Doch anschließend veränderte sich etwas. Ihr friedliches Leben verfiel dem Chaos und Manuel kehrte gänzlich zurück zur Jagd nach Monstern.
Im Jahre 2000 verstarb Zendaya – ziemlich plötzlich aber augenscheinlich an einem natürlichen Tod. Manuel war damit an seine Töchter und sein Heim gebunden. Das machte ihn jedoch nicht zu einem fürsorglichen Vater, viel eher wurde er kontrollsüchtiger und besessen von seiner Aufgabe.
Zelda war die Erbin und so bereitete Manuel seine älteste Tochter auf einen lebenslangen Kampf gegen das Böse vor und Zilpha hatte sich um die junge Zahra zu kümmern, obgleich Zilpha selbst zu dieser Zeit noch ein Kind gewesen war.
Ohne jede Vorankündigung riss Manuel Raya seinen Töchtern im Jahre 2003 das vertraute zu Hause unten den Füßen fort, erwarb günstig eine Ranch in der Stadt Scorskatch und zog nur wenige Tage darauf mit ihnen in das sanierungsbedürftige Farmhaus. Bis auf der Ort änderte sich nicht viel – Manuel trainierte weiter mit Zelda, war oft tagelang fort und wenn er zugegen war, befand er sich immer häufiger im nahegelegenen Roadhouse.
Darauf vertrauend, dass das Mineralgestein, auf dem die Ranch errichtet war, das Grundstück vor dem Bösen schützte, brachte ein gescheitertes Vorhaben im Jahre 2005 unerwartete Folgen mit sich. Duskwalker belagerten die Ranch des Nachts, rissen die Mädchen aus dem Schlaf und schnappten sich Manuel, der gegen all die Duskwalker keine Chance gehabt hatte. Was genau Auslöser dieser grausamen Tat war, wissen die Raya-Whites bis heute nicht.
Zelda unternahm in dieser Nacht den Versuch, ihrem Vater zu helfen, scheiterte jedoch. Derweil gab Zilpha ihres Bestes, um Zahra zu beschützen – und am besten auch Zelda und ihren Vater. Letztlich starb Manuel, die Töchter aber überlebten und kamen nach der schrecklichen Tragödie bei ihrer Tante, Wynona White, in Arizona unter.


zelda
frei ∙ Werefelines ∙ 32 Jahre ∙ Kelsey Chow
Anspruchsgrad: hoch

Zelda zählte seither als die Erbin. Als Erbin der Aufgabe der Familie Raya. Doch sie ist so viel mehr, ohne es auch nur zu ahnen, denn auch ihre Mutter übergab ihr, mit ihrem Tod, ein unausweichliches Schicksal. Sie ist das zweite Siegel eines mächtigen Zaubers.
Der Umgang mit Waffen ist Zelda nur allzu vertraut und allzu verhasst. Niemand hatte sie je gefragt, wie sie sich ihr Leben vorstellt und welche Leidenschaften sie formen. Für sie war ihre Jugend ein Gefängnis und niemand konnte sie daraus befreien. Mit dem Tod Manuels lösten sich die imaginären Ketten und es gab nichts, das sie weniger wollte, als die Lebensaufgabe ihres Vaters weiterzuführen. Sollten sich andere darum kümmern.
Während Zilpha und Zahra nach dem Ereignis 2005 bei Wynona, ihrer Tante, unterkamen, nutzte Zelda ihre neugewonnene Freiheit, um die Welt zu erkunden. Sie musste fort. Sie hatte so viel verpasst. So empfand sie es zumindest. Und die Jahre vergingen, in denen der Kontakt zu ihren Schwestern mager war, dann wieder besser, dann sehr gut. Zelda nutzte die Jahre zur Regeneration und erkannte, dass sie zu mehr bestimmt war als für ein einfaches Leben. Das vergessene Mysterium aus dem Leben ihrer Eltern – was war daraus geworden? Zeldas Intuition leitete sie, wie der Kompass des Herzens. Wie ihre Schwester findet sie zurück an den Ort, an dem alles begann: Scorskatch.

Das Mittelmaß von Zilphas Härte und Zahras Herzlichkeit ist Zelda: Besonnen und berechnend. Stets war Zelda der Ausgleich zwischen ihren Schwestern, den sie auch heute dringend brauchen. Gegenüber ihren Schwestern ist sie selbstlos, gar beschützend, auch wenn Zilpha eher die Rolle der knallharten Revolverheldin eingenommen hat. Die ältere Schwester ist und bleibt nunmal die ältere Schwester. Sie mag mit ihrer weichen, sinnlichen Erscheinung nicht so aussehen aber hinter Zelda verbirgt sich eine geballte Power, die keiner unterschätzen sollte.

introvertiert, strategisch, souverän, objektiv, liebevoll

Verbindungen
• Vor ein paar Jahren war Zelda verleitet, der Geschichte der Ranch in Scorskatch nachzugehen. Dabei führte sie ihr Weg zu den Vorbesitzern, den Stones. Das Schicksal von Sander Stone hat einige Parallelen mit dem Zeldas und die Ranch scheint nach wie vor der Ankerpunkt zu sein.
• Nachdem Zelda zurück nach Scorskatch findet, wühlt sie mit als erstes nach der Telefonnummer von ihrer damaligen, fast einzigen Freundin Ellie Winston. Tatsächlich erreicht sie unter dieser Nummer Ellies Mutter, die ihr den Kontakt zu ihrer Tochter Ellie weitergibt.

zilpha
frei ∙ Mensch / Jäger / 30 Jahre / Eiza González
Anspruchsgrad: normal

Zilpha ist die Wilde unter den drei Schwestern. Die, die wohl als eheste als Kratzbürste bezeichnet werden würde und die sich noch nie etwas vorschreiben hat lassen. Das mag daran liegen, dass es ihr in ihrer Erziehung oft an Liebe gemangelt hat aber andererseits entspricht es ihrer Persönlichkeit.
Seit dem Ereignis in 2005 schleppt Zilpha schwere Schuldgefühle mit sich herum, die stetig an ihr nagen, doch offen darüber sprechen konnte sie bisweilen nicht. Denn als damals ihr Vater von den Duskwalkern aus dem Haus gezerrt worden war, hatte Zilpha versucht, die Duskwalker zu erschießen. Mit ungeübten Fingern und ungewisser Treffsicherheit schlug die abgefeuerte Kugel allerdings nicht in den Körper des Duskwalkers sondern in den ihres Vaters. Insgeheim weiß sie, dass sie ein Kind gewesen war und damit keine Schuld zu tragen hat, dennoch ist sie der Überzeugung, Manuel umgebracht zu haben.
Schon immer hat sie sich für Zahra verantwortlich gefühlt, dabei fühlte sie sich immer alleine, weswegen sie zu einer klassischen Einzelkämpferin heranwuchs. Ihr fehlt es in vielerlei Hinsicht an Feingefühl aber für ihre Schwestern würde sie alles geben.

Als Zelda fort ging sah sich Zilpha mehr und mehr dafür verantwortlich, die Lektionen ihres Vaters ernst zu nehmen – obgleich er sie niemals so trainiert hatte wie die älteste von ihnen. In ihrer rebellischen Jugendphase begann sie sich für Waffen und Kampfsport zu interessieren. Sie lernte zügig und kapselte sich dabei von ihrer Tante, bei der sie einige Jahre noch lebte, ab.
Gemeinsam mit Zahra entschied sich Zilpha dazu, ihre Bleibe bei ihrer Tante in Arizona zu verlassen und anderswo Verstreuung zu finden. Mit einem Van reisten sie umher, bis Zelda ihre Pläne kreuzte.

extrovertiert, kopflos, beherzt, ehrlich, taktlos

Verbindungen
• Bei einem whiskeyreichen Abend im Roadhouse lernt Zilpha zudem die Kellnerin Naomi Theroux kennen. Auf die gleiche Weise scheinen die beiden Jägerinnen abgebrüht und auch davon abgesehen gibt es da ein paar Gemeinsamkeiten.
• Es liegt schon ein Weilchen zurück, als Zilpha auf die Brüder und Jäger, Abe und Richie Quintero getroffen ist. Eher eine ruppige Begegnung aber da auch die beiden im Jägerbusiness verkehren, sieht Zilpha Abe und Richie als sehr gute Anschlussmöglichkeit. Deswegen versucht sie eines Tages, sie ausfindig zu machen.

zahra
vergeben ∙ Werefelines / 24 Jahre / Zoë Barnard
Anspruchsgrad: normal

Ein aufgewecktes, lebensfrohes Wesen ist das, was die junge Zahra ausmacht. Die Vergangenheit lastet nicht so schwer auf ihr, wie auf ihren Schwestern, wobei die traumatischen Ereignisse anderweitig Spuren bei Zahra hinterließen.
Mit Wynona fand Zahra einen wundervollen Mutterersatz, die Zahras beschwingte und positive Art stets förderte. Außerdem verhalf sie Zahra, gemeinsam mit ihrer eigenen Tochter Blanca, zu einem gesunden Umgang mit der inneren Werkatze.
Doch Zahras Kindheit war alles andere als aus dem Bilderbuch. Ihre Mutter starb früh und so wuchs sie fast gänzlich ohne mütterliche Fürsorge auf. Die größte Stütze war Zilpha. Und dann gab es da noch Khan, Zahras imaginärer Freund. Er half ihr durch viel Einsamkeit, die nahe an Vernachlässigung grenzte, und prägte ihr Leben nachhaltig. Denn Khan war mehr als imaginär – eigentlich war und ist er ziemlich real. Er rettete Zahra das Leben, als diese kaum sechs Jahre alt war, beschützte sie, und ist der Hüter so vieler Antworten, die Zahra möglicherweise irgendwann unaufhaltsam suchen werden wird.
Erst nach 2005, mit dem Umzug nach Arizona, verschwand er und Zahras Erinnerungen an ihn wurden von anderen überschattet. Teilweise verdrängte sie ihn unterbewusst mit all den anderen Dingen, die sich wenn nur negativ hätten auf sie auswirken können.
Zusammen mit Zilpha machte sich Zahra vor ein paar Monaten mit einem Van auf, um schließlich ebenfalls in Scorskatch zu landen. Nicht nur für ihre Schwestern warten hier ungelüftete Geheimnisse. Auch für Zahra scheint hier alles zusammen zu laufen. Es ist an der Zeit, sich zu erinnern.

gutmütig, abenteuerlustig, optimistisch, aufrichtig

Verbindungen
• Imaginäre Freunde in der Kindheit zu haben ist nicht seltsam – gruselig aber nicht außergewöhnlich. Zahras Einbildung allerdings war niemals Einbildung sondern greifbare Realität. Khan Vasile scheint ihr Schicksal zu sein oder ist eher Zahra sein Schicksal? Er ist in gewisser Weise von ihr besessen, aber würde niemals zu lassen, dass ihr Leid wiederfährt. Doch woher rührt das?
• In Scorskatch bewohnt Zahra im Trailerpark einen Wohnwagen, gemeinsam mit einem guten Freund. Javier Cobian ist ihr in kürzester Zeit ans Herz gewachsen, sie sie ihm. Sie verbindet die Werefelines und außerdem befindet sich auch ihre Cousine, Blanca White, in der Stadt wieder.



zuletzt bearbeitet 15.05.2021 08:51 | nach oben springen


Aktiv & Online

2 Mitglieder und 2 Gäste sind online


visitor counter

Heute waren 5 Geister
und 6 Mitglieder online.
Optimiert für Firefox - nicht für mobile Geräte | hosted by Xobor Deutschland 1999 - 2022 | Design, Texte, Grafiken von Carrie & Miri


Statistiken

Das Forum hat 863 Themen und 10544 Beiträge.


6 Char's wurden heute gesichtet:



Xobor Forum Software von Xobor